fbpx
Deutsche Bauvermittlung
Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit Altbau

Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit – Was ist das?

Wasser, das von unten nach oben fließt? – Das gibt es!

Bei kapillar aufsteigender Feuchtigkeit kommt das Wasser von unten. In der Regel tritt dieses Problem bei älteren Häusern auf. Nach dem Lesen dieses Beitrags wissen Sie,

  • was kapillar aufsteigende Feuchtigkeit ist
  • welche Symptome sie verursacht
  • wie Sie Ihren Keller gegen aufsteigende Feuchtigkeit schützen können.
Weiterlesen...     Angebotsvergleich    

Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit – Was ist das?

Aufsteigende Feuchtigkeit im Sockelbereich oder Keller kann durch Sicker- oder Grundwasser, aber auch durch defekte Fallrohre verursacht werden. Indem es sich über die Kapillaren im Mauerwerk ausbreitet, kann es die Erdanziehungskraft überwinden. Schuld daran ist ein physikalisches Phänomen, das sowohl auf der Oberflächenspannung des Wassers als auch auf der Grenzflächenspannung zwischen Wasser und fester Umgebung basiert.

Etwa 1,5 Meter über dem Kellerboden tritt aufsteigende Feuchtigkeit an der Innenwand in der Regel wieder aus und verdunstet. Dabei zieht das Wasser weitere Feuchtigkeit nach oben und es bleibt eine hohe Salzkonzentration auf dem Mauerwerk zurück.

Thor Protect: Keller selbst abdichten Schritt 1Thor Protect: Keller selbst abdichten Schritt 2Thor Protect: Keller selbst abdichten Schritt 3
Zahle nicht 25.000€ für eine Kellerabdichtung.
Mach's selber für 359€. Mit Thor Protect.
Jetzt informieren

Anzeichen für aufsteigende Feuchtigkeit

Aufsteigende Feuchtigkeit macht sich durch verschiedene Symptome bemerkbar:

  • Wasserränder am bodennahen Mauerwerk
  • Verfärbungen im Sockelbereich
  • Salzausblühungen
  • Abblätternder Putz
  • Risse im Mauerwerk
  • Schimmelbildung

Leider stellt aufsteigende Feuchtigkeit nicht nur ein optisches Problem dar. Beständige Feuchtigkeit strapaziert das Mauerwerk und kann dessen Lebensdauer deutlich verkürzen und damit zu Beeinträchtigungen der Statik des gesamten Hauses führen.

Zudem zeichnet sich feuchtes Mauerwerk durch eine herabgesetzte Wärmedämmung aus, treibt so die Heizkosten in die Höhe und beeinflusst das Raumklima negativ. Ebenso wenig sollten Sie Schimmel im Keller auf die leichte Schulter nehmen: Breiten sich die gesundheitsschädlichen Schimmelsporen über die Raumluft aus, gelangen Sie auch in den darüberliegenden Wohnbereich. Doch was kann man gegen aufsteigende Feuchtigkeit tun?

Ausblühungen Mauerwerk Keller
Eine Salzausblühung ist ein typisches Symptom für Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit.

Mit einer Horizontalsperre die aufsteigende Feuchtigkeit stoppen

Um in Ihren Keller einzudringen, nützt aufsteigende Feuchtigkeit die Schwachstelle zwischen Bodenplatte und Mauerwerk. Besitzen Sie einen Altbau aus der Vorkriegszeit, ist höchstwahrscheinlich gar keine Horizontalsperre vorhanden. Ältere Häuser, die nach 1970 erbaut wurden, verfügen meist nur über eine einfache Feuchtigkeitssperre aus Dachpappe, die im Laufe der Zeit oftmals rissig und damit wasserdurchlässig geworden ist.

Bevor Sie nachträglich eine Horizontalsperre errichten (lassen), sollte von einem Fachmann abgeklärt werden, ob die Feuchtigkeit im Keller tatsächlich auf kapillar aufsteigende Feuchtigkeit zurückzuführen ist. Denn nur in diesem Fall ist eine horizontale Kellerabdichtung wirksam.

Abhängig vom bereits entstandenen Schaden am Mauerwerk sowie dem Aufbau des Kellers haben Hausbesitzer die Wahl zwischen mechanischen und chemischen Horizontalsperren sowie elektrophysikalischen Verfahren. In puncto Effektivität und Kosten unterscheiden sich die verschiedenen Methoden teilweise stark. Ein Ausgraben des Kellers ist bei keinem der Verfahren notwendig. Horizontalsperren ermöglichen eine Kellerabdichtung von innen.

Diese Horizontalsperren schützen Ihren Keller vor aufsteigender Feuchtigkeit:

  • Beim Mauersägeverfahren werden Dichtungselemente in einen zuvor gesägten Schlitz im Mauewerk eingefügt.
  • Beim Mauertauschverfahren wird stark salzbelastetes Mauerwerk durch Kernbohrungen entfernt und durch frischen Beton ersetzt.
  • Ist eine durchgehende Lagerfuge vorhanden, kommt das Ramm-Riffelblechverfahren in Frage. Dabei werden Chromnickelstahlbleche mit Pressluft in das Mauerwerk getrieben.
  • Bei massivem Mauerwerk ist das Bohrkernverfahren eine häufig angewendete Methode. Dabei werden sich überlappende Bohrlöcher mit dichtem Mörtel verfüllt.
  • Das Injektionsverfahren verschließt die Poren, Fugen und Kanäle im Mauerwerk durch niedrigviskose Gele oder Harze.
  • Elektrophysikalische Verfahren bauen ein elektromagnetisches Feld auf und lenken damit das Wasser aus dem Mauerwerk nach unten.

Sie sind sich unsicher, ob kapillar aufsteigende Feuchtigkeit das tatsächliche Problem ist? Lesen Sie im unteren Beitrag mehr zu den häufigsten Ursachen für Feuchtigkeit im Keller:

Das sind die 7 häufigsten Ursachen für feuchte Keller

Weiterführende Inhalte zum Thema Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit

Abdichtungsfirma in Ihrer Region

Sie möchten Ihren Keller vor aufsteigender Feuchtigkeit schützen? Mit unserem Angebotsvergleich finden Sie ganz einfach eine professionelle Abdichtungsfirma in Ihrer Region.

Weiterführende Links

Beitrag als Video zusammengefasst

Deutsche Bauvermittlung

Die Deutsche Bauvermittlung informiert Sie als unabhängiges Fachportal zu den Themen Gebäudeabdichtung, Kellerabdichtung und Bautenschutz. Mit unserem kostenlosen Angebotsvergleich vermitteln wir Ihnen zudem den richtigen Anbieter.

6 Kommentare

Lokale Anbieter finden

1. Problem mit wenigen Klicks schildern

2. Kostenlosen Angebotsvergleich machen

3. Passenden Anbieter finden

Jetzt vergleichen

Lokale Anbieter finden

1. Problem mit wenigen Klicks schildern

2. Kostenlosen Angebotsvergleich machen

3. Passenden Anbieter finden

Jetzt vergleichen