fbpx
Deutsche Bauvermittlung
Din 18195 Normen

Lastfälle nach DIN 18195 – Welche gibt es? Was ist die neue DIN?

Definition der Wasserbelastung anhand von Lastfällen

Wer sich mit dem Thema „Kellerabdichtung“ beschäftigt, stößt immer wieder auf den Begriff „Lastfall“. Wir erklären Ihnen, was es damit auf sich hat. Unter anderem erfahren Sie in diesem Beitrag

  • warum Lastfälle unterschieden werden
  • welche Lastfälle es gibt
  • wie die neue DIN 18533 nach Wassereinwirkungsklassen unterscheidet.
Weiterlesen...     Angebotsvergleich    

Kellerabdichtung für ein stabiles Fundament

Ein wasserdichter Keller sichert die Statik des Hauses. Kann dagegen Feuchtigkeit in das Mauerwerk eindringen, wird die Bausubstanz langfristig geschädigt. Damit die Kellerabdichtung dauerhaft zuverlässigen Schutz bietet, muss sie der jeweiligen Wasserbelastung standhalten. Diese kann beispielsweise durch ein Bodengutachten ermittelt werden.

Beschreibung der Lastfälle in alter DIN 18195

Bis Juli 2017 schrieb die DIN 18195 vor, wie erdberührte Bauteile zum Erdreich hin abgedichtet werden müssen. Dabei unterscheidet das Regelwerk zwischen vier Lastfällen.

Thor Protect: Keller selbst abdichten Schritt 1Thor Protect: Keller selbst abdichten Schritt 2Thor Protect: Keller selbst abdichten Schritt 3
Zahle nicht 25.000€ für eine Kellerabdichtung.
Mach's selber für 359€. Mit Thor Protect.
Jetzt informieren

Lastfall 1: Bodenfeuchte

Dieser geringe Lastfall liegt vor, wenn der Boden unter dem Fundament aus nichtbindigem Material wie Sand oder Kies besteht und das Wasser nur über die Kapillarkräfte in das Mauerwerk gelangt.

Lastfall 2: Nichtstauendes Sickerwasser

Die Wasserbelastung bei Lastfall 2 entspricht der von Bodenfeuchtigkeit. Das Wasser muss hier durch einen stark durchlässigen Boden ohne Stauungen bis zum Grundwasser versickern können. Bei mittelmäßig bis schwach durchlässigem Erdreich wird dieser Lastfall vorausgesetzt, wenn eine dauerhaft funktionierende Drainage das Wasser zuverlässig ableitet.

Lastfall 3: Zeitweise aufstauendes Sickerwasser

Dieser Lastfall liegt vor, wenn Sickerwasser zeitweise hydrostatischen Druck auf das Fundament ausübt. Schuld daran sind bindige Böden mit einem hohen Ton-Anteil, die Niederschläge nur sehr langsam versickern lassen. Damit Lastfall 3 angesetzt wird, muss der Bemessungswasserstand mindestens 300 mm unterhalb der Bodenplatte liegen und die Bausubstanz darf nicht dauerhaft im Wasser stehen.

Lastfall 4: von außen drückendes Wasser

Lastfall 4 entspricht hinsichtlich der Ausführung der Kellerabdichtung zeitweise aufstauendem Sickerwasser. Den entscheidenden Unterschied macht der Abstand der Bodenplatte zum Bemessungswasserstand, der bei Lastfall 4 weniger als 300 mm beträgt. Man geht hier davon aus, dass das Fundament dauerhaft in Grundwasser, Schichtenwasser oder stauendem Sickerwasser steht.

Änderungen in der neuen DIN 18533

Der Begriff „Lastfall“, der sich an der Entstehungsart des Wassers bzw. der Feuchtigkeit orientiert, hat seinen festen Platz im Vokabular, wenn es um die Abdichtung erdberührter Bauteile geht. Im Rahmen der DIN-Abdichtung wird er in der seit Juli 2017 gültigen DIN 18533 jedoch durch die sogenannten „Wassereinwirkungsklassen“ abgelöst. Diese werden durch die Art und Intensität der Wassereinwirkung klassifiziert.

Wassereinwirkungsklassen nach neuer DIN 18533 – Was hat sich geändert?

Weiterführende Inhalte zum Thema DIN 18195

Profi für Abdichtungen in der Nähe

Welcher Lastfall für die Abdichtung Ihres Kellers zugrunde gelegt werden muss, kann nur ein Experte bestimmen. Seriöse Fachfirmen für die Kellerabdichtung in Ihrer Nähe finden Sie in unserem kostenlosen Angebotsvergleich.

Weiterführende Links

Beitrag als Video zusammengefasst

Deutsche Bauvermittlung

Die Deutsche Bauvermittlung informiert Sie als unabhängiges Fachportal zu den Themen Gebäudeabdichtung, Kellerabdichtung und Bautenschutz. Mit unserem kostenlosen Angebotsvergleich vermitteln wir Ihnen zudem den richtigen Anbieter.

Kommentar schreiben

Lokale Anbieter finden

1. Problem mit wenigen Klicks schildern

2. Kostenlosen Angebotsvergleich machen

3. Passenden Anbieter finden

Jetzt vergleichen

Lokale Anbieter finden

1. Problem mit wenigen Klicks schildern

2. Kostenlosen Angebotsvergleich machen

3. Passenden Anbieter finden

Jetzt vergleichen